Suchen

BEECK Standölaussenfarbe Seidenglanz

Artikelnummer

53.1341050025

zzgl. Versandkosten inkl. MwSt.

  • Hoher UV-Schutz
  • Neigt nicht zum Abblättern
  • Feuchtigkeitsregulierend
  • Wartungsfreundlich
  • Denkmalgerecht in Materialhaftigkeit und Farbpalette
Inhalt: 0,25 Liter
Farbton: Weiss
Menge

Produktinformationen "BEECK Standölaussenfarbe Seidenglanz"

    BEECK Standölaussenfarbe ist ein harzfreier, fetter Öllack für wetterbeanspruchtes Holzwerk.

    Mit feinen Mineralpigmenten angeriebene Leinöl-Standöl-Verkochung von exzellenter Dauerhaftigkeit und Wartungsfreundlichkeit im Außenbereich. Neigt als getreu überlieferte Ölfarbrezeptur auch bei intensiver Bewitterung nicht zum Abblättern oder Verspröden. Geeignet für maßhaltiges (Fenster, Außentüren) als auch nicht bzw. bedingt maßhaltiges Holzwerk (Verschalungen, Klappläden, Fachwerk).

     

      Spezifikation:

      Harzfreier, fetter Öllack für wetterbeanspruchtes Holzwerk und Eisenmetall im Außenbereich 

      Verwendungszweck:

      Mit Mineralpigmenten angeriebene Leinöl-Standöl-Verkochung mit exzellenter Dauerhaftigkeit und Wartungsfreundlichkeit im Außenbereich. Neigt getreu überlieferten Ölfarbrezepturen auch bei intensiver Bewitterung nicht zum Abblättern. Geeignet für Eisenmetalle, maßhaltiges Holz (Fenster, Außentüren) als auch für nicht oder bedingt maßhaltiges Holz (Verschalungen, Dachgauben, Klappläden).

      Inhaltsstoffe:
      • Sikkativierte, „fette“ und harzfreie Verkochung aus Lackleinöl und rein pflanzlichen, widerstandsfähigen Standölen

      • Gelöst in ätherischen Ölen und aromatenfreien Lösemitteln, Filmschutz

      • Fein angeriebene Mineralpigmente, kombiniert mit mineralischen UV-Absorbern, gewährleisten höchste Lichtechtheit

      • Frei von Kunstharzen und Weichmachern

      • Lösemittelfrei
      Farbton:

      8 lichtechte, denkmalgerechte Standardfarbtöne inklusive Weiß. Beliebig untereinander mischbar

      Verarbeitung:

      Kurzinfo zum Standardaufbau

      Auf maßhaltigem sowie optisch anspruchsvollem Holz (Fenster, Außentüren, jeweils allseitig):

      • Grundierung mit BEECK Ölgrund
      • Zwischenanstrich mit BEECK Vorstreichfarbe
      • 2 deckende Anstriche mit BEECK Standölaußenfarbe 

      Auf allen anderen Hölzern (Fachwerk, Verschalungen, Gaupen usw.) je nach Bewitterungssituation und Erfordernis:

      • Grundierung mit BEECK Ölgrund
      • 2 – 3 deckende Anstriche mit BEECK Standölaußenfarbe

      Auf Eisenmetall und Stahl:

      • Grundierung mit BEECK Rostschutzgrund
      • Zwischenanstrich mit BEECK Vorstreichfarbe
      • 2 Anstriche mit BEECK Standölaußenfarbe
      Verdünnung:

      Verarbeitungsfertig

      Bei Bedarf mit bis zu 3 % BEECK Lackverdünner verdünnen 

      Verbrauch:

      Der Verbrauch liegt für glatte, normal saugende Untergründe bei ca. 0,08 L BEECK Standölaußenfarbe pro m2 und Arbeitsgang. Mehrverbrauch auf sägerauem Holz und Fachwerk durch Musteranstrich ermitteln.

      Werkzeugreinigung: 

      Geräte, Werkzeug und verschmutzte Kleidung sofort nach Gebrauch mit BEECK Lackverdünner gründlich reinigen.

        Downloads:   

        --> BEECK Technisches Datenblatt

        Customer Reviews

        Be the first to write a review
        0%
        (0)
        0%
        (0)
        0%
        (0)
        0%
        (0)
        0%
        (0)

        Der Laden | Bewusst natürlich

        Wir möchten Ihnen die Möglichkeit eröffnen, beim Bauprozess im schier unendlichen Dickicht an Produkten und der Vielzahl an Aufbau- und Gestaltungsvarianten eine Hilfestellung zu geben. Dabei setzen wir auf eine für Sie überschaubare Palette an in der Praxis lang bewährten und miteinander harmonierenden Baustoffen. 

        Unsere umfassende Beratung und Betreuung soll Ihnen zur Entscheidungsfindung verhelfen. Aufgrund der engen Zusammenarbeit mit bedeutenden Firmen in dem Bereich des ökologischen Bauens sind wir gern Ihr kompetenter Ansprechpartner. 

        Gemeinsam mit unseren Partnern stellen wir sicher, dass Ihnen für Ihr Projekt eine fundierte Beratung und Planung sowie qualitativ hochwertige Produkte zur Verfügung stehen.

        Neuer Blogartikel - Natürliches Dreierlei gegen den Schimmel

        Bauphysikalisch nicht geeignete Materialauswahl, fachlich unpassende Konstruktionsaufbauten und ungünstige Heizsysteme führen schnell zu Feuchte- und damit Schimmelschäden.

        Höhere Oberflächentemperaturen der Wände erreicht man mit einer dem Gebäude angemessenen Wärmedämmung. Strahlungsheizsysteme wie die Wandheizung erwärmen nicht nur alle Oberflächen im Raum, sondern schaffen gleichzeitig eine wohltuende Behaglichkeit. Mit einen Finish aus einer Lehm- oder Kalkfarbe braucht es keine Schimmelblocker aus dem Chemieregal.

        Suchen